Ist man mit einer Sprachbehinderung glücklich?

Kerstin Helm Sprechbehinderung

Mit einer Sprechbehinderung ist man nicht glücklicher oder unglücklicher als ohne. Manchmal freut man sich, wenn man ohne Schwierigkeiten spricht. Manchmal ärgert man sich vielleicht, wenn etwas nicht so gut klappt. Doch das geht allen anderen auch so. Wichtiger ist, dass man glücklich ist, egal ob man stottert oder nicht und das Stottern als Teil von sich akzeptieren lernt. Dann verstehen es auch andere leichter und haben weniger Angst, was Falsches zu sagen oder zu machen. Dann ist die Behinderung eigentlich fast gar keine mehr. Die allermeisten Menschen haben auch gar keine Probleme damit, wenn jemand stottert. Und wenn doch, dann sind sie meist selbst mit sich unglücklich. Also einfach möglichst viel sprechen und sich selbst helfen, gerade dort wo man sich vielleicht nicht so leicht traut.